GENOZID AUCH IN DEUTSCHLAND MITHILFE CORONA- IMPFPFLICHT? DER DEUTSCHE BUNDESTAG ENTSCHEIDET AM 07.04.2022 UEBER TOD ODER LEBEN

https://www.voofla.com/DE/Leipzig/272302539778769/T.I.E.R.H.I.L.F.E.- M.O.N.T.E.N.E.G.R.O.-e.V.

“Mehrmals im Jahr fahren wir mit Spenden von Deutschland nach Montenegro, um vor Ort zu helfen und die grauenhaften Zustände zu verbessern. Wenn uns jemand Futter und/oder Sachspenden zur Verfügung stellen kann – bitte unbedingt bei uns melden. Unsere Schwerpunkte liegen vor allem im Küstenbereich Kotor, Budva, Bar und Ulcinj, wo wir mittlerweile ein Netzwerk von lokalen Tierschutzaktivisten nach Mögli……. Mehrmals im Jahr fahren wir Spenden von Deutschland nach Montenegro, um vor Ort zu helfen und die grauenhaften Zustände zu verbessern. Wenn uns jemand Futter und/oder Sachspenden zur Verfügung stellen kann – bitte unbedingt bei uns melden. Unsere Schwerpunkte liegen vor allem im Küstenbereich Kotor, Budva, Bar und Ulcinj, wo wir mittlerweile ein Netzwerk von lokalen Tierschutzaktivisten nach…”

****************************

Dieses am 07.04.2022 vom “DEUTSCHEN BUNDESTAG” zu beschliessende Gesetz ist ein Angriff auf jeden freien Bürger! UND AUF DEREN “LEBEN” ODER AUF DEREN “TOD”!!!!!!

 

https://t.me/bjoernbanane/4612     Zitat daraus:    “💥Angriff auf Leib und Leben der Bürger – wenn das durchgeht, MUSS es RICHTIGEN Widerstand geben‼️😡 Für alle (!) Bürger: Gesetzentwurf zur Impfpflicht liegt vor! Paukenschlag: Die Regierung geht zum Frontalangriff über! Jetzt liegt der Gesetzesentwurf für die Änderung des Infektionsschutzgesetzes vor, der morgen im Bundestag verabschiedet werden soll. Und das Gesetz wird noch schlimmer als erwartet! 
1.) Für alle Bürger ab 60 kommt die Impfpflicht.
2.) Für alle Bürger ab 18 die Beratungspflicht.
3.) Bisher nicht bekannt: In § 20b (Seite 6) wird dem Bundestag das Recht eingeräumt, jederzeit (auch kurzfristig und unter Umgehung des Bundesrates) eine Impfpflicht für alle Bürger einzuführen. Diese Regierung will uns alle und mit einer unglaublichen Dreistigkeit an der Nase herumführen – natürlich auch, um den Widerstand auszusitzen. Dieser Gesetz ist jedoch ein Angriff auf jeden freien Bürger! “

***************************************

“SPD- OLAF SCHOLZ” – WIR ALLE IN DEUTSCHLAND SPIELEN IN DIESEN FOLGENDEN “SPD- CDU – CSU” “MATRIX”- FILMEN DER “AMPEL” EURE “CORONA- PLANDEMIE” NICHT MEHR MIT!!!!!!

 

*****************************************

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_91971958/Corona-in-Union-setzt-Abgeordnete-vor-Impfpflicht-Abstimmung-unter-Druck.htmlHABEN DIE “ABGEORDNETINNEN” IN DER “CDU/ CSU- UNION” HEUTE KEIN “EIGENES HIRN” MEHR??????, UM SELBST IN IHRER PARTEI NACH “EIGENEM GEWISSEN”, FALLS SIE SOLCHE NOCH HABEN NOCH  SELST “ENTSCHEIDUNGSFÄHIG” SEIN KOENNEN UND SOLCHES NOCH “DUERFEN”??????…… UNTER DEN HEUTIGEN “NEUEN NEO NATIONALEN SOZIALISTEN” IN DER “CDU/CSU” DEUTSCHLAND´s SEIT DER “ERIKA” “MERKEL” !!!!??????

https://beta.t-online.de/tv/nachrichten/politik/id_91972090/AFD-Schlagabtausch-mit-Scholz.html

Liebe “ARME” “SCHOLZ- SPD- AMPEL” – KINDER “IN DER REPUBLIK”, NOCH VOR TAGEN KOSTETE 1KG “LAMMFLEICH” 19 EURO PRO KG, JETZT KOSTET ES UNTER DEM “SPD- AMPEL- SCHOLZ” 27 EURO PRO KG…… DAS SIND 40 PROZENT MEHR, DIE AUF UNSERE “WIRTE” IN DEUTSCHLAND ZUKOMMEN. UND “LÄMMER” KOMMEN BEKANNTLICH NICHT AUS DER “UKRAINE” UND DIE HABEN AUCH KEINEN “CORONA- VIRUS”.  HOERT ENDLICH IN “BERLIN” IN “EUREN “SERVICE- CENTERN” VON “BUNDESTAG”, BUNDESREGIERUNG”, “BUNDESPRÄSIDIALAMT” “UNTER DEN “NEO NATIONAL- SOZIALISTEN” VON DER “SPD”, DEM “SCHOLZ” UND “STEINMEIER” AUF, WEITER UNSERE GESAMTE BEVOELKERUNG UND UNSERE KINDER UND UNSERE ALLER NACHKOMMEN IN DEUTSCHLAND “MITHILFE  EINES DERZEIT NOCH VOLLKOMMEN “UNERFORSCHTEN” UND NIE “SELEKTIERTEN” CORONA- VIRUS” ZU BELUEGEN UND ZU BETRUEGEN!!!!!

****************************

 

Mehr dazu unter:    https://www.youtube.com/channel/UC2oeaoCYIDnV_HvCKpuH2DA

WIRD IN DEUTSCHLAND IM “DEUTSCHEN BUNDESTAG” AM 07.04.2022 DURCH UNSERE DORTIGEN “ABGEORNETINNEN” / angeblich “VOLKSVERTRETER- INNEN????” MITHILFE DER “CORONA”- “mRNA- GIFT- DURCH- SPRITZUNGEN” / lapidar “IMPFUNGEN” genannt EIN LANGFRISTIGER “GENOZID” ZUR “REDUZIERUNG UNSERER BEVOELKERUNG” UND DAMIT DIE “TODESSTRAFE” fuer “UNBESCHOLTENE” INSBESONDERE AUCH AN EINZELNEN “UNGEIMPFTEN” BEVOELKERUNGSGRUPPEN ZWISCHEN 10 MILLIONEN bis 20 MILLIONEN IN DEUTSCHLAND AN UNSERER BEVOELKERUNG UND AN UNSEREN KINDERN UND NACHKOMMEN “AMPEL- SCHOLZ- LAUTERBACH u.a.” “POLITISCH” WIEDER EINGEFUEHRT?


https://www.Bundestag.de/dokumente/textarchiv/2022/kw14-de-Impfpflicht-886566

 

Zitat: “Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages entscheiden am Donnerstag, 7. April 2022, über verschiedene Initiativen zum Thema Corona-Impfpflicht nach einer etwa 70-minütigen Debatte. Der Gesundheitsausschuss wird dazu Beschlussempfehlungen abgeben. Zu rechnen ist mit mehreren namentlichen Abstimmungen.

Neuer Gesetzentwurf zur Impfpflicht eingeführt 

Der Gesundheitsausschuss hat am Mittwoch, 6. April, mehrheitlich für die Zusammenführung der beiden bisherigen Gesetzentwürfe für eine Impfpflicht ab 18 Jahren (20/899) sowie für eine Impfpflicht ab 50 Jahren unter Vorbehalt mit verpflichtender Impfberatung (20/954) gestimmt. Der neue Gesetzentwurf zur „Pandemievorsorge durch Aufklärung, verpflichtende Impfberatung und Immunisierung der Bevölkerung gegen Sars-CoV-2“ sieht laut Änderungsantrag eine Impfpflicht ab 60 Jahren zum 15. Oktober 2022 vor. Zudem beinhaltet der Entwurf eine Impfberatungspflicht für Personen im Alter zwischen 18 und 60 Jahren, die spätestens bis zu 15. Oktober 2022 zu erfüllen ist.

Der Bundestag kann der Vorlage zufolge nach Auswertung der Daten des aktuellen Infektionsgeschehens beschließen, entweder die Immunitätsnachweispflicht auszusetzen oder auf Personen im Alter zwischen 18 und 59 Jahren auszudehnen, dies frühestens mit Wirkung zum 15. Oktober 2022. Zudem ist der Aufbau eines Impfregisters vorgesehen. Gegenstand der Schlussberatung im Plenum sollen neben dem neu gefassten  Gesetzentwurf auch der Antrag der AfD-Fraktion gegen eine Impfpflicht (20/516), der Gruppenantrag für eine Stärkung der Impfbereitschaft ohne Impfpflicht (20/680) sowie der Antrag der Unionsfraktion für ein Impfvorsorgegesetz (20/978) sein. 

Gesetzentwurf für allgemeine Impfpflicht ab 18 Jahren

Abgeordnete aus verschiedenen Fraktionen hatten ursprünglich einen Gesetzentwurf zur Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht ab 18 Jahren vorgelegt. Zur Prävention gegen Sars-Cov-2 stünden gut verträgliche, sichere und hochwirksame Impfstoffe zur Verfügung, hieß es in dem Gesetzentwurf (20/899) zur Aufklärung, Beratung und Impfung aller Volljährigen.

Die Abgeordneten schlagen vor, in einem ersten Schritt die Impfkampagne zu erweitern, alle Erwachsenen persönlich zu kontaktieren und von den Krankenversicherungen über Beratungs- und Impfmöglichkeiten informieren zu lassen. Darauf aufbauend solle eine allgemeine Impfpflicht für Personen über 18 Jahren eingeführt werden.

Vorschlag für Corona-Impfpflicht ab 50 und Pflichtberatung

Eine fraktionsübergreifende Gruppe von Abgeordneten wollte ursprünglich eine verpflichtende Impfberatung für Erwachsene und eine altersbezogene Impfpflicht gegen das Coronavirus ab 50 Jahren ermöglichen. Die Überlastung des Gesundheitswesens beruhe nach bisherigen Erfahrungen vorrangig auf schweren Covid-19-Erkrankungen der über 50-Jährigen. Daher könne eine altersbezogene Impfplicht für diese Gruppe leichter gerechtfertigt werden, heißt es in dem Gesetzentwurf (20/954).

Die Abgeordneten hatten für ein mehrstufiges Vorgehen plädiert. Demnach sollen in einem ersten Schritt alle Erwachsenen kontaktiert und von den Krankenkassen über Beratungs- und Impfmöglichkeiten informiert werden. Bis zum 15. September 2022 sollen alle Personen ab 18 Jahren entweder über einen Impf- oder Genesenennachweis verfügen oder über den Nachweis der Inanspruchnahme einer ärztlichen Impfberatung.

Antrag gegen die allgemeine Impfpflicht

Abgeordnete verschiedener Fraktionen um den FDP-Abgeordneten Wolfgang Kubicki haben wiederum einen Antrag (20/680) gegen die allgemeine Impfpflicht vorgelegt. Der Antrag zielt darauf ab, die Impfbereitschaft in der Bevölkerung ohne eine Verpflichtung zu erhöhen. Es wird an die Bürger appelliert, die empfohlenen Angebote einer Corona-Schutzimpfung wahrzunehmen.

Die auf eine nachhaltige Entlastung des Gesundheitssystems abzielende allgemeine Impfpflicht hänge an noch nicht abschließend geklärten Fragen der Schutzdauer und des Schutzumfangs einer Impfung in den jeweiligen Altersgruppen, heißt es in dem Antrag. In Anbetracht der Schwere des mit einer allgemeinen Impfpflicht verbundenen Grundrechtseingriffs fielen diese Unwägbarkeiten besonders ins Gewicht.

Unionsfraktion plädiert für Impfvorsorgegesetz

Die Unionsfraktion schlägt ein Impfvorsorgegesetz mit einem gestaffelten Impfmechanismus vor, der unter bestimmten Voraussetzungen vom Bundestag aktiviert werden soll. Bei immer wieder neuen Virusvarianten und fortbestehenden Impfschutzlücken in der Bevölkerung bedürfe es eines vorausschauenden und flexiblen Impfvorsorgekonzepts, um das Land gegen künftige Pandemiewellen zu wappnen, heißt es in dem Antrag (20/978) der Fraktion. 

Die Abgeordneten schlagen konkret die Schaffung eines Impfregisters, eine verstärkte Impfkampagne und einen mehrstufigen Impfmechanismus vor. Um eine zuverlässige Datengrundlage über den Impfstatus der verschiedenen Altersgruppen zu bekommen, soll unverzüglich mit der Einrichtung eines Impfregisters begonnen werden. Das Impfregister soll dazu genutzt werden, die Altersgruppen über die bei ihnen jeweils notwendigen Impfungen und Auffrischungen rechtzeitig zu informieren, Ungeimpfte gezielt anzusprechen und eine Beratung zu ermöglichen.

AfD legt Antrag gegen eine Impfpflicht vor

Die AfD-Fraktion positioniert sich gegen eine gesetzliche Impfpflicht. Eine unmittelbare oder mittelbare Verpflichtung zur Impfung zum Schutz vor einer Infektion mit dem Virus Sars-Cov-2 sei unverhältnismäßig, heißt es in einem Antrag (20/516) der Abgeordneten. Die Bundesregierung solle von Plänen zur Einführung einer gesetzlichen Impfpflicht gegen das Coronavirus Abstand nehmen. Zudem sollte ein Gesetzentwurf vorgelegt werden, mit dem die ab dem 15. März 2022 geltende Impfpflicht für das Gesundheits- und Pflegepersonal aufgehoben werde. 

Zur Begründung heißt es in dem Antrag, die Einführung einer generellen Impfpflicht gegen Covid-19 sei verfassungsrechtlich unzulässig, weil damit das Virus nicht ausgerottet werden könne. Zudem bedeute eine Impfpflicht einen Eingriff gegen das im Grundgesetz verankerte Recht auf körperliche Unversehrtheit. (pk/hau/06.04.2022)”

Mehr dazu unter:     https://www.youtube.com/channel/UCPH78lalA02hcj9g975zXlQ

MEHR DAZU UNTER:    https://www.youtube.com/channel/UC-uCV5UTtCwrjnFalOfhLkg

Mehr dazu unter    “https://www.youtube.com/channel/UCtIB-vPGIUBJEYgZGtqg0qQ

Mehr dazu unter    “https://www.youtube.com/channel/UCrN20WQbpaI6ANwV88K96Lg

***************************************

https://familie2030.de/Die-Geschichte-von-Freedom/

Familie2030