BIBEL und OSTERN

PREDIGTEN zu KARFREITAG und OSTERN auf dem Grund der BIBEL

S I M O N   P E T R U S
einer der ersten 12 “Jünger” Jesu, davor von Beruf “einfacher Fischer” auf einem Binnensee

IM GLAUBEN AN DEN HERRN JESUS GIBT ES
“KEINE HELDEN”, SONDERN
“NUR GEHALTENE”!

 

Predigttext: Lukas 22, 31 – 34

31 Der Herr aber sprach:  Simon, Simon! Siehe, der Satan hat euer begehrt, euch zu sichten wie den Weizen.
oder: “PETRUS, DU WIRST DURCHGESCHÜTTELT!”

32 Ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht aufhöre.
oder: “PETRUS, DU WIRST VON MIR GEHALTEN!”

Und wenn du einst zurückgekehrt bist, so stärke deine Brüder!
oder: “PETRUS, DU WIRST VON MIR BEAUFTRAGT!”

33 Er aber sprach zu ihm: Herr, mit dir bin ich bereit, auch ins Gefängnis und in den Tod zu gehen.

34 Er aber sprach: Ich sage dir, Petrus, der Hahn wird heute nicht krähen, ehe du dreimal geleugnet hast, dass du mich kennst.

 

Wie sagte der von seiner “Kirche” und seinem “Staat” damals ver- und gehetzte “MARTIN LUTHER” einmal?

“Mir ist es bisher wegen angeborener Bosheit und Schwachheit unmöglich gewesen, den Forderungen Gottes zu genügen. Wenn ich nicht glauben darf, daß Gott mir um Christi willen dieses täglich beweinte Zurückbleiben vergebe, so ist’s aus mit mir. Ich muß verzweifeln.

Aber das laß ich bleiben. Wie Judas an den Baum mich hängen, das tu ich nicht. Ich hänge mich an den Hals oder Fuß Christi wie die Sünderin. Wenn ich auch noch schlechter bin als diese, ich halte meinen Herrn fest.

Dann spricht Christus zum Vater: „Dieses Anhängsel muß auch durch. Es hat zwar nichts gehalten und alle Deine Gebote übertreten. Vater, aber er hängt sich an mich. Was soll’s, ich starb auch für ihn. Laß ihn durchschlupfen!“

Das soll mein Glaube sein.”

 

 

 

GOTTESDIENSTE unter CORONA

GOTTESDIENSTE in Zeiten von CORONA auch im INTERNET:

z.B.

**************************************************************************

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE STEINEN

Predigten unter https://www.youtube.com/channel/UCJciDUfcmd4ioydDZK77pKA

homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Steinen:    https://ekstei.de/

 

AB GEMEINDE STEINEN

Predigten unter  https://www.youtube.com/channel/UCJUWAoaiYrxOb6a1Aquy8Iw

https://www.ab-steinen.de/

 

FREIE EVANGELISCHE GEMEINDE LÖRRACH

https://feg-loerrach.de/

 

EVANGELISCHE STADTMISSION LÖRRACH

https://www.youtube.com/channel/UC_sXOYEHxk1i6aXXQ2O-QOQ

homepage der Evangelischen Stadtmission Lörrach:    https://stami-loerrach.de/

 

EVANGELISCHE FREIKIRCHE STEINEN

http://efk-steinen.de/

 

CGD (CHRISTLICHE GEMEINDE DREILÄNDERECK) STEINEN

https://cgd-steinen.de/

 

**************************************************************

 

Psalm 91    Unter Gottes Schutz

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. (Psalm 18.3)
   Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der schädlichen Pestilenz. (Psalm 124.7) Er wird dich mit seinen Fittichen decken, und deine Zuversicht wird sein unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, daß du nicht erschrecken müssest vor dem Grauen der Nacht, vor den Pfeilen, die des Tages fliegen, vor der Pestilenz, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die im Mittage verderbt. Ob tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen. Ja du wirst mit deinen Augen deine Lust sehen und schauen, wie den Gottlosen vergolten wird. (Psalm 54.9)
   Denn der HERR ist deine Zuversicht; der Höchste ist deine Zuflucht. 10 Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird zu deiner Hütte sich nahen. 11 Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, (Matthäus 4.6) 12 daß sie dich auf Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. 13 Auf Löwen und Ottern wirst du gehen, und treten auf junge Löwen und Drachen. (Lukas 10.19)
   14 “Er begehrt mein, so will ich ihm aushelfen; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. 15 Er ruft mich an, so will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not; ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. 16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil.”

 

 

 

 

 

 

RUECKBLICKE – JA DAMALS

Rückblicke auf “DAMALS” vor….

…. und in das Ende der 60er/Anfang der 70er Jahre damals – auch – in Deutschland …….. – die brutalen “politischen” Morde am amerikanischen Präsidenten J.F. Kennedy, an Robert Kennedy (Präsidentschaftsbewerber) und an Dr. Martin Luther King (Bürgerrechtler) lagen damals nur wenige Monate/ Jahre zurück …..

https://www.erf.de/erf-mediathek/sendungen-a-z/erf-dokumentationen/in-des-toepfers-hand/4932-318

 

Ein autobiografischer “Film” von und mit “JONI” zog damals in den “70er Jahren” “MASSEN” von Filmgängerinnen ins damalige “UNION- KINO” in LÖRRACH an….. Darunter auch mich…… Gezeigt wurden im Film Ausschnitte aus der persönlichen “LEBENSBIOGRAFIE” von “JONI” …… – nachgespielt von JONI selber.

Der Bruch in der PERSÖNLICHEn LEBENSGESCHICHTE von “JONI” (geb. 15.10.1949), dem “Drama” ihres Lebens mit erst 17 Jahren, das später vielen “ZUM SEGEN WURDE” und damals im Sommer 1967 begann …

Jahrzehnte danach wird folgendes Lied auf die ab 1967 und 9 Jahre danach späteren Verhältnisse in Deutschland im Jahr 1976 eingehen, wie wir sie damals um die 20 rum selbst einmal auch miterlebt haben ……

*********************************************************

Später dann weitere Filme …….

 

 

 

 

“CORONA” und “ÜBERWINDER”

LEHR- und “LERNSTÜCKE” aus der “BIBEL”


Zur heutigen
“CORONA – VIRUS – SEUCHE” …..

2. Timotheus – Kapitel 3

Der geistliche Niedergang in den letzten Tagen

Das aber sollst du wissen, daß in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden. (1. Timotheus 4.1) Denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldgierig, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unenthaltsam, zuchtlos, dem Guten feind, treulos, leichtsinnig, aufgeblasen, das Vergnügen mehr liebend als Gott; dabei haben sie den Schein von Gottseligkeit, deren Kraft aber verleugnen sie. Solche meide! (Matthäus 7.15) (Matthäus 7.21) (Titus 1.16) Denn zu diesen gehören die, welche sich in die Häuser einschleichen und Weiblein gefangennehmen, die mit Sünden beladen sind und von mancherlei Lüsten umgetrieben werden, immerdar lernen und doch nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. Gleicherweise aber, wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden, so widerstehen auch diese der Wahrheit; es sind Menschen zerrütteten Sinnes, untüchtig zum Glauben. (2. Mose 7.11) (2. Mose 7.22) Aber sie werden es nicht mehr viel weiter bringen; denn ihre Torheit wird jedermann offenbar werden, wie es auch bei jenen der Fall war.

Das Vorbild des Apostels im Erdulden von Verfolgungen

10 Du aber bist mir nachgefolgt in der Lehre, in der Lebensführung, im Vorsatz, im Glauben, in der Langmut, in der Liebe, in der Geduld, 11 in den Verfolgungen, in den Leiden, wie sie mir in Antiochia, in Ikonium und Lystra widerfahren sind. Solche Verfolgungen habe ich ausgehalten, und aus allen hat mich der Herr errettet! (Psalm 34.20) (Apostelgeschichte 13.13) 12 Und alle, die gottselig leben wollen in Christus Jesus, müssen Verfolgung leiden. (Matthäus 16.24) (Apostelgeschichte 14.22) (1. Thessalonicher 3.3) 13 Schlechte Menschen aber und Betrüger werden es immer schlimmer treiben, da sie verführen und sich verführen lassen. (1. Timotheus 4.1)

Der Schutz vor Verführung: Festhalten an der von Gott eingegebenen Heiligen Schrift

14 Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und was dir anvertraut ist, da du weißt, von wem du es gelernt hast, 15 weil du von Kindheit an die heiligen Schriften kennst, welche dich weise machen können zum Heil durch den Glauben in Christus Jesus. (Johannes 5.39) 16 Jede Schrift ist von Gottes Geist eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit(2. Petrus 1.19-21) 17 damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werke ausgerüstet. (1. Timotheus 6.11)

Nichts kann uns scheiden ….! – auch selbst der “CORONA- VIRUS” nicht!

 

2020 BVERFG zu “STERBEHILFE”

Zum Thema
” S T E R B E H I L F E ” 
– oder
vielleicht auch weitere
” L E B E N S H I L F E ” .

******************************************

Zeugnis Frau Karin Struck

2005   – wenige Monate vor dem Tod von Frau
KARIN STRUCK im Februar 2006

 

 

AUCH DAS “STERBEN” ist “TEIL MEINES LEBENS”

 

“STERBEN” gehört zu “unserem LEBEN” dazu –  Auch
“STERBEN” “ist” auch “LEBEN”.

 

WIR WACHSEN WEITER, auch  IM STERBEN
nicht “körperlich” – aber umso mehr “geistig” ……..

 

 

Wie sagte der Reformator  MARTIN LUTHER einmal ?

 

 

Was mein Glaube sein soll

Mir ist es bisher wegen angeborener Bosheit und Schwachheit unmöglich gewesen, den Forderungen Gottes zu genügen.

Wenn ich nicht glauben darf, dass Gott mir um Christi willen dies täglich beweinte Zurückbleiben vergebe, so ist’s aus mit mir. Ich muss verzweifeln.
Aber das lass ich bleiben.

Wie Judas an den Baum mich hängen, das tu ich nicht.

Ich hänge mich an den Hals
oder Fuß Christi wie die Sünderin.
Ob ich auch noch schlechter bin als diese, ich halte meinen Herrn fest.

 

Dann spricht er zum Vater:

Dieses Anhängsel muss auch durch.

Es hat zwar nichts gehalten
und alle deine Gebote übertreten.

Vater, aber er hängt sich an mich.

Was will’s! Ich starb für ihn.
Lass ihn durchschlupfen.

 

Das soll mein Glaube sein.

******************************

Rückblick zu “KARIN STRUCK”
noch im Jahr 1992 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Karin_Struck

 

******************************

WER “JESUS” HAT, HAT DAS “LEBEN”.

 

WER “JESUS” NICHT HAT, HAT DAS “LEBEN” NICHT.

***********************************************************

Gott/Jesus sagt uns in der BIBEL:
” I C H   B I N ”
DIE“AUFERSTEHUNG”
und  ” D A S   L E B E N “

 

*********************************

Ein Urteil des BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS zu 

“ich” oder “ER”

kleines ich oder grosses ER

 

LASSEN WIR UNS “SELBST” ODER “MENSCHEN”  IN DAS “HANDWERK” “UNSERES SCHOEPFERS” REINPFUSCHEN?

 

*******************

2020

 

 

 

 

 

 

“HELMI” DER “BIBELRAUCHER”

Vom    “BLUTBAD – WILLI” / “HELMI”   zum
“BIBEL – RAUCHER”    

https://familie2030.de/spuren-im-sand/

https://www.amazon.de/s?k=bibelraucher&hvadid=80607977927508&hvbmt=bp&hvdev=c&hvqmt=p&tag=hyddemsn-21&ref=pd_sl_2x5dzekb5b_p

*****************************************************************************

“HELMI” – Wilhelm Buntz   erwähnt in seinen Vorträgen auch sein zeitweises Zusammensein mit “ROCKY”, der damals mit zu UDO LINDENBERG´s “PANIK ORCHESTER” auf der  “REEPERBAHN”  in HAMBURG gehörte.

https://de.wikipedia.org/wiki/ROCKY,_der_Irokese
(geboren 26.11.1926 bis verstorben 04.01.1987)

“ROCKY” dann später vor seinem Tod mit 60 Jahren noch …… ERlebt!

***************************************************************************

 

JESUS FILM in Welt-Sprachen

JESUS FILM in vielen Sprachen in Europa und auf der Welt

https://www.jesusfilm.org/

https://www.Jesusfilm.org/watch/jesus.html/english.html

https://www.jesusfilm.org/watch/The-Story-of-Jesus-for-Children.html/english.html

https://www.jesusfilm.org/watch/APOSTELGESCHICHTE.html/english.html

https://www.jesusfilm.org/watch/use-this-app-to-share-the-story-of-jesus.html/german-standard.html

***************************************************************************

DAS KÜNFTIGE HEILS- UND ERLÖSUNGSWERK VON JESUS AM KREUZ WIRD IN DER “BIBEL” IM “ALTEN TESTAMENT” BEIM STAMMVATER “ABRAHAM” BEREITS “VORGESCHATTET” z.B in ABRAHAM UND SEINEM SOHN ISAAK UND BEI VIELEN ANDEREN MEHR.

 

 

JESU BOTSCHAFT AN SIEBEN GEMEINDEN

Zur OFFENBARUNG JESU nach seiner HIMMELFAHRT an seinen Apostel JOHANNES im biblischen Buch der “OFFENBARUNG”

ZEITGESCHICHTLICHE RUECKBLICKE:

https://familie2030.de/Reformator-Martin-Luther/

https://familie2030.de/Zwingli-der-Reformator/

EPHESUS

SMYRNA

PERGAMON

THYATIRA

SARDES

PHILADELPHIA 

LAODIZEA

OFFENBARUNG 2

1 Dem Engel der Gemeinde in (1) Ephesus schreibe: Das sagt, der da hält die sieben Sterne in seiner Rechten, der da wandelt mitten unter den sieben goldenen Leuchtern:

 

2 Ich kenne deine Werke und deine Mühsal und deine Geduld und weiß, dass du die Bösen nicht ertragen kannst; und du hast die geprüft, die sagen, sie seien Apostel und sind’s nicht, und hast sie als Lügner befunden

 

3 und hast Geduld und hast um meines Namens willen die Last getragen und bist nicht müde geworden.

 

4 Aber ich habe gegen dich, dass du deine erste Liebe verlassen hast.

 

5 Denke nun daran, aus welcher Höhe du gefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke! Wenn aber nicht, werde ich über dich kommen und deinen Leuchter wegstoßen von seiner Stätte – wenn du nicht Buße tust.

 

6 Aber das hast du für dich, dass du die Werke der Nikolaïten hassest, die auch ich hasse.

7 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem will ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, der im Paradies Gottes ist.

8 Und dem Engel der Gemeinde in (2) Smyrna schreibe: Das sagt der Erste und der Letzte, der tot war und ist lebendig geworden:

9 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut – du bist aber reich – und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind’s nicht, sondern sind die Versammlung des Satans.

 

10 Fürchte dich nicht vor dem, was du leiden wirst! Siehe, der Teufel wird einige von euch ins Gefängnis werfen, damit ihr versucht werdet, und ihr werdet in Bedrängnis sein zehn Tage. Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.

11 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen von dem zweiten Tode.

12 Und dem Engel der Gemeinde in (3) Pergamon schreibe: Das sagt, der da hat das scharfe, zweischneidige Schwert:

13 Ich weiß, wo du wohnst: da, wo der Thron des Satans ist; und du hältst an meinem Namen fest und hast den Glauben an mich nicht verleugnet, auch nicht in den Tagen, als Antipas, mein treuer Zeuge, bei euch getötet wurde, da, wo der Satan wohnt.

 

14 Weniges aber habe ich gegen dich: Du hast Leute dort, die sich an die Lehre Bileams halten, der den Balak lehrte, ein Ärgernis aufzurichten vor den Israeliten, vom Götzenopfer zu essen und Hurerei zu treiben.

 

15 So hast du auch Leute, die sich in gleicher Weise an die Lehre der Nikolaïten halten.

 

16 Tue nun Buße; wenn aber nicht, so werde ich bald über dich kommen und gegen sie streiten mit dem Schwert meines Mundes.

17 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem will ich geben von dem verborgenen Manna und will ihm geben einen weißen Stein; und auf den Stein ist ein neuer Name geschrieben, den niemand kennt als der, der ihn empfängt.

18 Und dem Engel der Gemeinde in (4) Thyatira schreibe: Das sagt der Sohn Gottes, der Augen hat wie Feuerflammen und seine Füße sind wie Golderz:

19 Ich kenne deine Werke und deine Liebe und deinen Glauben und deinen Dienst und deine Geduld und weiß, dass du je länger je mehr tust.

 

20 Aber ich habe gegen dich, dass du Isebel duldest, die Frau, die sagt, sie sei eine Prophetin, und lehrt und verführt meine Knechte, Hurerei zu treiben und Götzenopfer zu essen.

 

21 Und ich habe ihr Zeit gegeben, Buße zu tun, und sie will sich nicht bekehren von ihrer Hurerei.

 

22 Siehe, ich werfe sie aufs Bett und mit ihr jene, die die Ehe gebrochen haben, ich stürze sie in große Trübsal, wenn sie sich nicht bekehren von Isebels Werken,

 

23 und ihre Kinder will ich mit dem Tode schlagen. Und alle Gemeinden sollen erkennen, dass ich der bin, der Nieren und Herzen erforscht, und ich werde geben einem jeden von euch nach euren Werken.

 

24 Euch aber sage ich, den andern in Thyatira, die solche Lehre nicht haben, die nicht erkannt haben die Tiefen des Satans, wie sie sagen: Ich werfe keine andere Last auf euch;

 

25 doch was ihr habt, das haltet fest, bis ich komme.

26 Und wer überwindet und meine Werke bewahrt bis ans Ende, dem will ich Macht geben über die Völker,

 

27 und er soll sie weiden mit eisernem Stabe – wie die tönernen Gefäße werden sie zerschmissen –,

 

28 wie auch ich Macht empfangen habe von meinem Vater; und ich will ihm geben den Morgenstern.

 

29 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

 

OFFENBARUNG 3

1 Und dem Engel der Gemeinde in (5) Sardes schreibe: Das sagt, der die sieben Geister Gottes hat und die sieben Sterne: Ich kenne deine Werke: Du hast den Namen, dass du lebst, und bist tot.

2 Werde wach und stärke das andre, das schon sterben wollte, denn ich habe deine Werke nicht als vollkommen befunden vor meinem Gott.

 

3 So denke nun daran, wie du empfangen und gehört hast, und halte es fest und tue Buße! Wenn du nicht wachen wirst, werde ich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht wissen, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde.

 

4 Aber du hast einige in Sardes, die ihre Kleider nicht besudelt haben; die werden mit mir einhergehen in weißen Kleidern, denn sie sind’s wert.

5 Wer überwindet, soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln.

 

6 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

7 Und dem Engel der Gemeinde in (6) Philadelphia schreibe: Das sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der da hat den Schlüssel Davids, der auftut, und niemand schließt zu, und der zuschließt, und niemand tut auf:

8 Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan, die niemand zuschließen kann; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet.

 

9 Siehe, ich werde einige schicken aus der Versammlung des Satans, die sagen, sie seien Juden, und sind’s nicht, sondern lügen. Siehe, ich will sie dazu bringen, dass sie kommen sollen und zu deinen Füßen niederfallen und erkennen, dass ich dich geliebt habe.

 

10 Weil du mein Wort von der Geduld bewahrt hast, will auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die auf Erden wohnen.

 

11 Ich komme bald; halte, was du hast, dass niemand deine Krone nehme!

12 Wer überwindet, den will ich machen zum Pfeiler in dem Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen, und ich will auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das vom Himmel herniederkommt von meinem Gott, und meinen Namen, den neuen.

 

13 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

14 Und dem Engel der Gemeinde in (7) Laodizea schreibe: Das sagt, der Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes:

 

15 Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Ach dass du kalt oder warm wärest!

 

16 Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

 

17 Du sprichst: Ich bin reich und habe mehr als genug und brauche nichts!, und weißt nicht, dass du elend und jämmerlich bist, arm, blind und bloß.

 

18 Ich rate dir, dass du Gold von mir kaufst, das im Feuer geläutert ist, damit du reich werdest, und weiße Kleider, damit du sie anziehst und die Schande deiner Blöße nicht offenbar werde, und Augensalbe, deine Augen zu salben, damit du sehen mögest.

 

19 Welche ich lieb habe, die weise ich zurecht und züchtige ich. So sei nun eifrig und tue Buße!

20 Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.

21 Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden habe und mich gesetzt habe mit meinem Vater auf seinen Thron.

(“LAODICEA” liegt in der Tuerkei nur wenige km von den warmen KALKSINTERTERASSEN und HEIL- und WARMWASSERQUELLEN von “PAMUKKALE” und der heute als Ruinen daneben liegenden früheren römischen Stadt “HIERAPOLIS” entfernt, von wo WARMWASSER dort über Wasserleitungen nach “LAODICEA” geleitet worden ist.)

22 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!