WERWOLF NAZIS 1945 im Wiesental

DAMALS 1945 „KINDER“
IN „DRITTES REICH“- DIKTATUR  

http://www.kuk-kleines-wiesental.de/werwolfmorde_gedenkstein_einweihung.htm

https://familie2030.de/steinen-nazi-vergangenheit/


http://www.ns-belastete.de/band_6.html

– VERFUEHRT UND DURCH „GLEICHSCHALTUNG“ und damaliger „OBRIGKEIT“  zum TEIL (im GEHORSAM zur damaligen „NAZI“- „OBRIGKEIT“ vom damaligen „STAAT“ unter „ADOLF HITLER“ als „von den NAZIS “ im damals schon einmal vor 1949 „VEREINTEN DEUTSCHLAND“ gewonnene“ „Werwölfe“) zu  „MÖRDERN“ AN „GLEICHALTRIGEN“ sogen. noch jugendlichen „ZWANGSARBEITERN“ aus POLEN, dem BALTIKUM usw.  „gebildet“ und „erzogen“ geworden…… – und damalige „DDR“ hat diese „ART von REGIEME“ später jedoch „linksgerührt“ (i.S. von „JAMES BOND“) „analog“  fortgeführt!

(ab Minute 19:15 und ab Minute 38:36 im Video- Beitrag über die WERWÖLFE im WIESENTAL)

Aus damaligen „WERWÖLFEN“ und „DEUTSCHEN SOLDATEN des DRITTEN REICHES im OSTEN DEUTSCHLAND´s“ wurden in der „DDR“ – zuerst dieselben „DEUTSCHEN SOLDATEN des DRITTEN REICHES“ – nun unter dem „KOMMUNISMUS“ sogenannte „DDR- OBRIGKEITSHÖRIGEN“ „DDR- GRENZSCHÜTZER“ und „STASI- SCHERGEN“ zu „DRITTE- REICH- NACHFOLGEMÖRDERN“ mit „SCHIESSBEFEHL“ jetzt auch noch an der „EIGENE BEVOELKERUNG der DDR darunter sind auch wieder mit „KINDER“, die bei Fluchtversuch über die „DDR- GRENZE“ auch mitsamt ihren ELTERN in der früheren „DDR“ zu erschiessen waren!

Eine Zeit vor etwa vor  Gründung der heutigen „AFD“ und
„KINDER“ seit 
1949 in und ab 1989 aus der früheren „DeutscheDemokratischeRepublik“ – DIKTATUR

https://familie2030.de/steinen-nazi-vergangenheit/

http://www.badische-zeitung.de/steinen/hitlers-schriften-im-kriegerehrenmal-rufen-streit-in-steinen-hervor

http://www.badische-zeitung.de/steinen/junge-werwoelfe-morden-im-haegelberger-wald–89032637.html
Am 25.04.1945 ließen der damalige HJ- Bannführer Kurt Rahäuser im WIESENTAL (Steinen- Hägelberg) und im Kleinen WIESENTAL (Elbenschwand) von ihnen unterstellten sogenannten „WERWÖLFEN“ acht polnische und baltische „ZWANGSARBEITER“ ermorden. Die Gefangenen waren zuvor geszwungen worden, Erdbunker für „WERWOLF“- Gruppen im SCHWARZWALD (Kreis Lörrach) anzulegen.
http://www.badische-zeitung.de/kleines-wiesental/muehsame-erinnerung-an-opfer-und-taeter–121249570.html

http://www.badische-zeitung.de/kleines-wiesental/erinnerung-an-die-werwolfmorde–74450731.html
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.kandern-auf-den-spuren-des-werwolfs.ebed5bdf-9c5b-41a1-b476-68983ac64612.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44448432.html
http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/44448432

Infos zu damaligen „WERWÖLFEN“ im „DRITTEN REICH“ mit Entstehungsgeschichte gegen Ende des 2. WELTKRIEGES findet man unter …. http://www.geheimdienste.info/texte/Bonusmaterial_Kap_2.pdf
(zum „WIESENTAL“ speziell auf S. 31)